Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Kalender

Herr Der Ringe Online - Forum » Herr der Ringe online » Newskommentare » Community Spotlight » Spotlight 1. Dezember 2008 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Spotlight 1. Dezember 2008
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Sao Sao ist männlich
Saurons Stellvertreter


images/avatars/avatar-239.jpg

Dabei seit: 16.05.2006
Beiträge: 2.246
Server: Belegaer
Herkunft: NRW

Spotlight 1. Dezember 2008 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen




Alae Community,

die Minen von Moria sind nun fast zwei Wochen alt und der Start verlief reibungslos. Im Nachhinein gab es zwar noch ein paar Serverupdates oder Neustarts, aber im Großen und Ganzen kann man sagen der Start war mal wieder gelungen. Die Überraschung, dass die Server pünktlich geöffnet wurden, war wohl bei vielen, sowie bei mir, groß. Es bestätigt, dass ein kompetentes Team an diesem Spiel arbeitet, eins welches ich in meiner Laufbahn als Mmorpg-Spieler noch nicht erlebt habe. Ob es Dark Age of Camelot, Horizons, Vanguard, Age of Conan oder Star Wars Galaxies war, immer gab es an Patch Days Probleme, welche sich meistens den ganzen Tag hinzogen…

Die Minen von Moria, wie lange habe ich darauf gewartet sie selbst einmal bei Herr der Ringe online betreten zu können. Ich erinnere mich noch an meine ersten Tage bei Herr der Ringe online. Es war November 2006, der Beta-Zugang war installiert und im Gildenforum wurde besprochen im TS zu treffen. So konnte ich meine ersten Eindrücke den Gildenfreunden mitteilen. Es war toll das erste Mal ins Auenland zu kommen. Der erste Blick auf den Festbaum und das erste Hineinschnuppern in den alten Wald. Mit Level 6 erreichte ich dann Bree und zog kurz durch die Stadt, aber gleich weiter nach Osten. Mein Ziel war es Bruchtal zu erreichen. Ich ließ links die Feste Guruth liegen und kam dann endlich ohne Zwischenfälle an der Furt an. Der steile Weg den Hang hinauf musste ich vor bösen Bären wegrennen, aber schließlich erreichte ich Bruchtal. Der erste Blick in das Tal hinunter brachte mir fast Tränen in die Augen. Nebenher habe ich natürlich dann immer erzählt was ich gerade sah und meine Zuhörer fragten mir Löcher in den Bauch.

So wie der Gang nach Bruchtal, erging es mir auch mit dem Gang nach Lorien. Mein Charakter Gilglaur ist mit diesem Reich eng verbunden und wartet nun schon seit 100 Jahren auf die Rückkehr in diese Heimat. Doch zunächst musste der Gang durch die Minen angetreten werden. An der 21. Halle traf ich mich mit einem Gildenfreund und wir zogen los. Die Treppen kurz vor der großen Halle brachten uns einen wunderbaren Blick über die ganze Halle. Sie ist riesig und ich war überrascht wie riesig sie Moria zu uns gebracht hatten. Kaum vorzustellen wie viel Platz nach oben noch ist, wenn man an die folgenden Gebiete denkt. Durch die große Halle kamen wir schnell und mühelos und da die Brücke von Khazad Dum ja zerstört ist, gab es jedoch eine andere Möglichkeit den Spalt zu überqueren. Diesen haben wir dann schnell hinter uns gelassen und der große Eingang von Khazad Dum lag vor uns. Ich konnte Lorien schon fast riechen als wir den Eingang passierten. Der erste Blick fiel auf den See und als wir näher heran traten überkam mich schon der Gedanke, das kann nur der Spiegelsee (Kheled-Zâram) sein und es war auch so. In diesen See schaute früh im ersten Zeitalter Durin I. hinein und sah im Spiegelbild seine Krone. Seitdem waren immer Sterne im Wasser zu sehen, bei Tag und bei Nacht.
Sagenhaft kann ich euch sagen. So etwas ist für mich immer etwas Besonders. Unser Weg führte uns dann weiter Richtung Südosten, aber an einer zerstörten Brücke endete unser Weg. Nur noch ein Elbenlager war zu erkunden. Zunächst aber konnte man noch aus der Ferne die Kuppeln der Mallornbäume erkennen und vom Nahen waren sie umso riesiger. Ein wahrlich beachtlicher Durchmesser des Baumstammes ließ doch die Münder offen stehen.

Auch wenn ich Lorien noch nicht ganz bereisen konnte, war es ein toller Ausflug und machte Geschmack auf mehr. Selbst die Minen von Moria haben einige tolle und atemberaubende Orte in sich. Ein kleiner „Park“ am Verlauf Durins Weg, die Wasserwerke oder wie schon erwähnt die große Halle. Moria ist wirklich sehr groß und teilweise in den Gängen auch sehr düster geraten. So wie man es uns versprochen hat.

Bis bald
euer Sao

__________________
Gilglaur [Belegaer]
Spotlight
Meine Stadt


Alle Gerüchte und Ankündigungen direkt aus Mittelerde findest du in unserer Zeitung "Tilions Bote".
Chatte mit uns im Channel #hdro.de im Quakenet über unseren Javachat.
Besuche unsere Sippenhalle wenn du eine Sippe suchst oder deine dort vorstellen willst.

01.12.2008 11:11 Sao ist offline E-Mail an Sao senden Beiträge von Sao suchen Nehmen Sie Sao in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Sao in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von Sao: saoaop MSN Passport-Profil von Sao anzeigen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Herr Der Ringe Online - Forum » Herr der Ringe online » Newskommentare » Community Spotlight » Spotlight 1. Dezember 2008

Impressum - Datenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH